Hervey Bay – Fraser Island Jan11

Tags

Verwandte Artikel

Share

Hervey Bay – Fraser Island

Nach einer langen und eher schlaflosen Nacht im Greyhound Bus erreichten wir Hervey Bay am frühen Morgen nach etwa 13 Stunden Busfahrt. Dort wartete eine Limousine samt Chauffeur auf uns, welcher uns zur Fähre Richtung Fraser Island brachte. (Wir bekamen den Tipp eine Limousine zu mieten, da weite Distanzen mit dem Taxi zu teuer sind! -> Sprich die Limousine war günstiger als ein Taxi!) Auf Fraser Island hatten wir eine zwei Tages Tour in einem grossen Bus mit ungefähr 40 anderen Touristen.

Fraser selbst hat einige schöne Sehenswürdigkeiten. Da wäre der Lake Mckenzie, welcher aufgrund des klaren Wassers als Jungbrunnen gilt. Nach einem kurzen plantschen im See und einem 10 Jahre jünger Aussehen ging es dann weiter zu den anderen Sehenswürdigkeiten wie: Champagne Pools, das Schiffswrack, ein anderer See….

Nächstes mal würde ich ganz bestimmt eine kleinere Tour buchen (45 Personen sind einfach zu viel). Jedoch empfiehlt sich allgemein lieber einige Tage mehr in den Whitsundays zu verbringen als auf Fraser, aber das ist meine Meinung.

 

Nach dem unsere Tour beendet war ging es zurück aufs Festland und in den Backpacker namens: Flashpackers. Dieser Backpacker wurde erst vor einem halben Jahr eröffnet und ist einfach Top. Riesigen Swimmingpool, Kinoraum, gute Küche, gratis Internet ….

Am nächsten Morgen ging es wieder mit einer Limousine zum Flughafen, von wo wir unser Auto mieteten, mit welchem wir in den nächsten 13 Tagen bis auf Sydney fuhren. Am Flughafen angekommen, teilt uns die nette Dame am Schalter mit, dass das gebuchte Auto leider nicht verfügbar ist und wir stattdessen ein noch komplett ungebrauchtes, grösseres bekommen 🙂 Die Freude war riesig als wir unser Auto (oder wie Greg immer sagte: „SIE“) bestaunten.